Vereinschronik des ATSV Scharmbeckstotel


Der Allgemeine Turn- und Sportverein (ATSV) Scharmbeckstotel ist aus zwei Vereinen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Scharmbeckstotel bestanden, hervorgegangen:

– Deutsche Turnerschaft „Gut Heil“ von 1902
– Allgemeiner Turnverein „Jahn“ von 1908

Die Deutsche Turnerschaft „Gut Heil“ wurde 1902 gegründet. Über viele Jahre herrschte reger Turnbetrieb. In den dreissiger Jahren blieb er bestehen, indem er sich in die politischen Verhältnisse einordnete. Der Allgemeine Turnverein „Jahn“ erblickte 1908 das „Licht der Welt“, wurde drei Jahre später bereits wieder aufgelöst. 1919 erfolgte die Neugründung des Vereins. 1933 wurde der Allgemeine Turnverein „Jahn“ verboten, aufgelöst und die vereinseigenen Geräte, Bücher und Fahnen vernichtet.

Im Herbst 1945 erschien ein Aufruf der damaligen Militärregierung, der besagte, dass alle Sportvereine mit einigen Grund-
lagen weitergeführt werden können, die vor 1933 bestanden haben. Am 14. Oktober 1945 versammelten sich viele alte Turner im Lokal von Beißner, um eine gemeinsame Sportbewegung weiterzuführen: als ATSV Scharmbeckstotel. Der ATSV Scharmbeckstotel erlebte in den Folgejahren eine fast kontinuierlichen Aufschwung mit weiteren Höhepunkten:

1947: Sportplatz-Einweihung mit Leichtathletik-Sportfest in Scharmbeckstotel (15. Juni)

1952: 50-jähriges Jubiläumsfest im Vereinslokal Lohoff mit turnerischen Aufführungen und Ehrungen (4.10.52)

1957: Gründung der Fußballsparte

1962: 60 Jahre ATSV Scharmbeckstotel. Eine Festzeitschrift zeugt davon, wie die damaligen Mitglieder ihrem Verein über viele Jahre die Treue gehalten haben. Der Mitgliederbestand in dem Jahr (insgesamt 117): 17 Damen, 62 Herren, 29 Schüler, 9 Ehrenmitglieder

1974: Eröffnung der neuen Sporthalle

Am 1. April 1973 schließt sich dem Verein eine Damen-Gymnastik-Gruppe an. Die in Scharmbeckstotel eingeweihte Sporthalle hatte positive Auswirkungen auf die Mitgliederentwicklung. Mit Badminton, Tischtennis und Volleyball entstanden beim ATSV Scharmbeckstotel neue Sportarten.

1976: Enormer Mitgliederzuwachs Der ATSV Scharmbeckstotel zählt mit über 600 Mitgliedern zu einem der Großvereine des Turnkreises Osterholz. Reger Übungsbetrieb wird in allen Abteilungen gemeldet.

1977: 75-jähriges Vereinsjubiläum Mit einer Festwoche, offiziellem Empfang der befreundeten Vereine, Sporttage der verschiedenen Abteilungen und einer bunten Sportschau als Kaleidoskop des lebendigen, aufstrebenden ATSV Scharmbeckstotel wird das Jubiläum gefeiert. 

1978: Einweihung des Sportplatzes
„Am Fuhrenkamp“

1987: Freigabe des zweiten Sportplatzes

2001: Einweihung des Vereinsheimes
„Am Fuhrenkamp“

2002: 100jähriges Jubiläum u. a. mit einem Tischtennisjugendranglistenturnier, dem Judo-Hamme-Pokal, einer Jugendfahrt zum Heide Park Soltau, einer Bilderausstellung in der neuen Geschäftsstelle der Kreissparkasse Osterholz in Scharmbeckstotel, einem großen Kommers auf „Gut Sandbeck“, einem Jahrhundertball im „Star Ship“, einem Kreispokal-Handballturnier auf der Sportanlage mit Fußballspielen der in die Bezirksklasse aufgestiegenen I. Herren gegen den Bundesligisten Arminia Bielefeld und der I. Damen gegen den Hamburger SV, einem Tag der offenen Tür, einem Spiel- und Sportfest mit anschließender Jugenddisco und der Aktion „Unser Dorf läuft bzw. walkt“ wurde das Jubiläum würdig gefeiert.

2004: Erstellung der eigenen Homepage „www.atsv-scharmbeckstotel.de“

2006: Die Damenfußballmannschaft unter der Leitung von Wilfried Schnaars steigt in die Niedersachsenliga auf.

2007: Einweihung der neuen Umkleidekabinen auf dem Sportplatz.

2012: Überarbeitung des Internetauftritts

2013: 2-tägige Feier des 111. Vereins"Geburtstages" auf dem Sportplatz u. a. mit einem Spiel der Frauenfußballerinnen gegen die 1. Frauenmannschaft des Hamburger Sportvereins, einem "Prominenten"-Kick, vielen Attraktionen für Kinder, Aufführungen der Sparten (Minitrampoliner und Montagsdamen), abendlicher Veranstaltung "Feuer und Wein". In die Feierlichkeiten integriert wurden die Ehrungen der Vereinsjubilare und die Jugendehrungen.